Ostern 2020 wird in die Geschichte eingehen, denn durch diese Zeit sind die Kirchen geschlossen. Vereinzelt darfst du draußen stehen und zuhören. Jedoch mir kommt dabei vor, dass ich alles, woran ich glaube auch zu Hause praktizieren kann.

Schon vor einigen Jahren habe ich mich entschlossen, Kirchen nur zur Besichtigung zu besuchen oder wenn ich weiß, dort singt ein Chor, der mit sehr gut gefällt. Ansonsten praktiziere ich meinen Glauben jeden Tag mit meinen Mitmenschen, dafür brauche ich keine Kirche.

Chorsingen gehörte früher zu Ostern

Früher habe ich selbst im Chor gesungen und es war eine sehr hektische Zeit. Wir sangen da am Gründonnerstag, am Karfeitag, in der Osternacht, dann am Sonntag gleich zwei Mal und am Ostermontag nochmals vormittags und nachmittags. Jedoch gab es auch einige Jahre, wo am Ostermontag ein großes Konzert mit den Musikfreunden stattfand. Dort habe ich wirklich die schönsten Messen gesungen und noch heute höre ich mir diese an und entspanne mich.

Früher war Ostern anders

Jedoch eigentlich wollte ich ganz was anderes erzählen. Wie waren meine Osterfeste als Kind? Wie du weißt bin ich auf dem Dorfe aufgewachsen in den Bergen. Bei uns war damals schon Tourismus. Jedoch das war kein Grund am Nachmittag die Eiersuche durch die Wiese zu machen. Die Apfelbäume blühten und in der Wiese fandest du die ersten Vergissmeinnichte.

Was war ich aufgeregt. Kommt der Osterhase heute wirklich? Kann mich gar nicht erinnern, wie meine Eltern es geschafft haben fünf Nester zu verstecken, ohne dass wir es bemerkt haben. Jedenfalls war es jetzt so weit und die Eiersuche ging los. Zuerst haben wir natürlich an den Orten geschaut, wo wir ein Nest vermutet haben. Das war unser Garten vor dem Haus, oder hinter dem Kastanienbaum. Der Nussbaum könnte auch noch eine gute Versteckmöglichkeit sein. Wir liefen alle kreuz und quer und wer ein Nest gefunden hatte, der suchte nicht mehr weiter. Damals gab es für alle die gleichen Nester, da wurde kein Unterschied gemacht.

Und nachher waren wir total glücklich darüber, alle Nester gefunden zu haben.

Ostern in Schnee anfangs April

An ein Ostern erinnere ich mich besonders. Es müsste so Mitte der siebziger Jahre gewesen sein. Da war Ostern Anfangs April. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hat es einen halben Meter Schnee geschneit. Am Sonntag stand die Sonne zwar am Himmel und der Schnee ging auch schnell wieder weg. Jedoch damals machten wir Scherze, ob wir im Schnee wohl die Ostereier finden. Doch auch hierfür hatten meine Eltern eine Lösung. Die Osternester wurden in unsere Betten gelegt und erst wie wir abends ins Bett gingen, fanden wir diese.

Früher zogst du zu Ostern das erste Mal kurzärmelige Blusen an.

Ansonsten kann ich mich erinnern, dass zu Ostern das erste Mal kurzärmlige Sachen getragen wurden. Früher gab es andere Rituale mit dem Anziehen. Solange ein R im Monatsnamen steht, sollst du dich warm anziehen. Ach, vieles habe ich vergessen, wohl auch in irgendeinen Raum in meiner Vergangenheitsschachtel aufbewahrt. Müsste wohl mal nachschauen. Später vielleicht, um es meinen Enkeln zu erzählen.

Ostern 2020

Und heute. Ostern 2020 sitze ich vor meinem Computer und schreibe diese Geschichte. Im Fernseher laufen alte Lieder und höre nur mit halben Ohr zu. Viele Glückwünsche versendet und auch erhalten. Wie es heute eben ist, bekommst du von vielen Menschen eine WhatsApp oder auf Facebook ein Video Film gesendet. Auch ich mache so was, jedoch habe ich dieses Jahr ein Bild erstellt und dieses stelle ich in meinen Status.

Ostern 2020 haben meine Kinder ihren Osterhasen von der Post bekommen, denn ich muss zu Hause bleiben. Jedoch morgen machen wir wieder unser Familiengespräch und das ist mein größtes Geschenk in dieser Zeit. Diese Telefonate haben uns wieder zusammen geschweißt. Und darüber bin ich wirklich glücklich.

So und dieses Jahr gibt es auch einen Osterhasen und ein paar Schokoeier. Wir werden gemütlich den Tag zu Hause verbringen und mit denen schreiben oder telefonieren, die uns wichtig sind. Seine Familie, meine Familien, unser Chor, unsere Freunde.

Und wird ein Tag wie jeder andere in dieser Zeit. Zu Hause bleiben und das machen, was uns Freude macht.

Deshalb wünsche ich euch ein wunderschönes Osterfest .

Du kannst mir gerne erzählen, wie das mit Ostern 2020 bei dir ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.