Meine wichtigste Erkenntnis

Veröffentlicht von Christina Pircher am

Tagebucheintrag am 05.04.2020

In dieser Zeit ist meine wichtigste Erkenntnis, bei mir zu bleiben, mit mir zu sein und mich auf mich konzentrieren. Außerdem lernen, jeden seinen freien Willen lassen. Andere Meinungen akzeptieren. Keine Energie investieren in das Nicht-Verstehen-Können der Menschen. Außerdem mich frei machen von Verschwörungstheorien, von Ängste, die mich hindern und alle Energien bei den Menschen lassen, wo sie hin gehören. Nämlich zu denen zurück, wo sie entstanden sind. Habe ich auch keine Ahnung, wohin die Energien zurückfließen, so spüre ich doch, dass es funktioniert und wie mich das befreit.

In mir ist ein tiefer Frieden. Das spürst du auch in meinem Zuhause. Hier habe ich mir einen Ort geschaffen, wo ich wirklich beschützt bin, wo ich die Energien draußen zwar wahrnehme, diese jedoch da draußen bleiben. Dafür habe ich an meiner Haustür und bei allen Fenstern Wächter aufgestellt. Und es funktioniert. Probiere es mal aus, einen Schutzengel für dein Haus hinzustellen und ihn bitten, dein Heim und deine Familie zu schützen.

Und immer wieder:

Setze ich mich hin und öffne mein Herz und verschenke meine Liebe und meinen Frieden an alle.

Jedoch was ich wirklich in dieser Zeit lernen darf, dass ich alle Menschen, so akzeptieren darf wie sie sind. Gutgemeinte Ratschläge vermeiden soll, Missionieren zu keinem Erfolg führt, ich vergessen kann, sie von meiner Sicht überzeugen wollen. Sondern ihre Entscheidungen und ihre Sicht so zu akzeptieren habe auch, wenn ich eine andere Meinung habe.

Noch eine Einsicht stellt sich bei mir ein:

sie tragen die Verantwortung für ihr Leben selbst, denn sie leben dieses, wie sie es für richtig empfinden.

Und auch hier möchte ich dir meine wichtige Erkenntnis mitteilen:

Ganz egal was da draußen geschieht, ich liebe die Menschen von Herzen.

Hingegen eine andere Einsicht hat mich wirklich kalt erwischt.

Ich kann wirklich nichts für sie tun.

Sondern eines wurde mir noch klarer gezeigt. Bei mir bleiben, wirklich bei mir bleiben und Probleme, die keiner Lösung zugeführt werden können, auf keinem Fall zu meinen zu machen. Und mit meiner Haltung möchte ich dich einladen, bei dir zu bleiben, dir wirklich dein Leben jetzt so zu gestalten, dass du glücklich bist. Wie gesagt, du kannst nur etwas für dich tun und das ist deine Liebe zu leben und diese weitergeben mit vollen Händen. Verschenken und hinaus sprudeln lassen aus deinem Herzen.

Dabei wurde mir jedoch noch etwas klarer: Alles was ich gerade in dieser Zeit mache, mache ich für mich. Das mache ich, um meinen Weg in Liebe und Frieden zu gehen und auf meinem Weg zu bleiben. Deshalb nehme ich meine Verantwortung über mein Leben erst, deshalb bin ich mir auch meiner Lebensaufgabe bewusst, und das ist: Mich hinzusetzen und die Liebe und Frieden hinaus zusenden in die Welt. Denn nur so kann ich meinen Beitrag leisten, denn jeder Mensch nimmt diese Energie mit Freude an, weil es eine Herz zu Herz Kommunikation ist. Ob er sie lebt, darüber mache ich mir keine Gedanken.

Deshalb ist die Lernaufgabe für mich in dieser Zeit:

Lass deine Liebsten ihr Leben leben und begleite sie mit deiner Liebe, erlaube dir kein Urteil darüber, wie sie ihr Leben leben, erkenne ihre Gesinnung an, und tue das einzig richtige für Dich:

Bleib bei dir und in deiner Liebe, denn von nun an zählt nur noch die Liebe.


Christina Pircher

Christina Pircher ist mein Name. Mein bisheriges Leben war ein wunderschöner Lernprozess. Alles was im Leben zu mir gekommen ist, hat meiner Entwicklung gedient. Den Weg, den ich beschritten habe, wurde mit viel Freude und vielen Wundern belohnt. Dafür bin ich von Herzen dankbar.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.